Montag, 29. Februar 2016

Ein Teller geht auf Reisen: Königsberger Klopse

Hallöchen ihr Lieben! Beinahe 1 Jahr ist es her, dass ich hier das letzte Mal etwas gepostet habe. Auf Instagram war ich zwischenzeitlich ein wenig aktiv und natürlich habe ich in diesem Jahr auch leckere Köstlichkeiten gebacken und gekocht, aber die Zeit, sowie auch die Motivation, ließen keinen Blogeintrag zu. Aber damit ist jetzt Schluss! Vieles ist passiert im letzten Jahr und nur ganz kurz als Info für euch: Ich habe im Januar diesen Jahres mein Studium erfolgreich abgeschlossen und darf mich nun Master of Science der Fachrichtung Biologie mit Vertiefung in Mikro- und Infektionsbiologie nennen. :)

Um meinen geliebten Blog aus seinem Dornröschenschlaf zu erlösen, habe ich mir das wundervolle Projekt "Ein Teller geht auf Reisen", welches von Foodfreak ins Leben gerufen wurde, ausgesucht. Über Instagram hatte die liebe Lusia von Süß und Cremig "ihren" Teller mit leckeren Blaubeermuffins gezeigt und einen Blogger gesucht an den sie den Teller weiterschicken darf. Und so landete dieser wundervolle Teller bei mir. Ich bin nun schon der 64 Blogger, welcher den Teller bei sich hatte und ich suche, nach wie vor, die Nummer 65!!!! Bitte meldet euch doch bei mir, wenn ihr Interesse habt. Hier noch mal die Regeln und die eine Liste mit allen Blogeinträgen. 

Nachdem meine beiden Vorgängerinnen etwas Süßes auf dem Teller anrichteten, dachte ich mir es muss etwas herzhaftes sein und da mich der Teller an einen ähnlichen Teller bei uns daheim erinnerte, kam ich auf die Idee Königsberger Klopse zu kochen. Das gab es früher sehr oft bei uns, immer vom Papa gekocht. In den letzten Jahren ist es sehr in Vergessenheit geraten und mein Papa war leicht überfordert, wo das Töchterlein anrief um sich nach dem Rezept zu erkundigen, welches noch so halb in den Tiefen des Kopfes schlummerte. :)

Nach einigen Überlegungen bekamen wir das Rezept gemeinsam zusammen und ich kann es mit euch teilen. Ihr benötigt für 2 Personen:

  • 250 g Hackfleisch (egal ob Schwein, Rind oder gemischt)
  • 3 EL Butter
  • 2-3 EL Wasser
  • 1 kleines Glas Kapern
  • Wasser
  • 1 Messerspitze Senf
  • Salz 
  • Pfeffer
Das Hackfleisch nach Geschmack würzen und kleine Bällchen formen.

Für die Soße schmelzt ihr zuerst die Butter und gebt dann das Mehl dazu bis eine homogene Masse entsteht. Gebt nun protionsweise Wasser dazu (Menge richtet sich nach der Sämigkeit die ihr wünscht) und rührt die ganze Zeit. Wenn die gewünschte Sämigkeit erreicht ist, gebt ihr das Glas mit den Kapern inkl der Flüssigkeit in den Topf. Einmal aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss kommen die noch rohen Hackbällchen in den Topf. Kocht die Soße erneut auf und lasst sie 5 Minuten köcheln. Dabei immer gut rühren, denn die Soße brennt sehr leicht an! Anschließend den Topf von der Flamme nehmen, mit einem Deckel verschließen und 15 bis 20 Minuten ziehen lassen. 

Ihr solltet nach der Ziehzeit mal ein Hackbällchen anschneiden, um zu schauen, ob es schon durch ist. Wenn nicht die Soße entweder länger ziehen lassen oder nochmals auf den Herd stellen. Dazu schmecken Salzkartoffeln.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen