Dienstag, 29. Oktober 2013

Hamburg 2013 - Samstag ist Marktzeit

Nun endlich ist es soweit und ich kann euch von meinen Wochenende in Hamburg erzählen. Voriges Jahr hatte ich über das Internet erfahren, dass es in Hamburg eine Tortenshow gibt und so bin ich inkl Jessi ganz spontan gefahren. Dieses Jahr sollte es alles ein wenig organisierter werden. Ich würde sagen, dass ist ganz gut gelungen. Zum Glück wohnt meine liebe Großcousine in Hamburg, die uns jedes Jahr für das Wochenende einen Schlafplatz zur Verfügung stellt, sodass wir uns nicht um ein Hotel das kostengünstig ist bemühen müssen. Ich danke dir an dieser Stelle herzlichst dafür liebe Gina! Auch möchte ich meiner Jessi danken, die mir diese tollen Fotos gemacht hat!

Am Freitag nach der Einführungsveranstaltung wollten wir dann mit der Bahn los, aber wir haben uns spontan für ein Frühstück im ALEX entschieden und unsere Reise ging erst 2 Stunden als geplant los. Dafür satt, entspannt und glücklich. Die Bahnfahrt war sehr lustig und wie voriges Jahr auch, fragten wir uns, wie so viele Menschen am Bahnhof in Uelzen in den Metronom nach Hamburg passen sollten. Aber es passte und das sogar ohne stapeln. Am frühen Abend kamen wir dann erschöpft in Hamburg an. Vom Zug in die U-Bahn und ab zum Bettchen. Wir waren wirklich ko und müde. So eine Zugfahrt kann anstrengend sein. :) Am Abend haben wir dann noch viel mit meiner Großcousine gequatscht, was leckeres gegessen und Sex and the City geschaut, eh wir dann endlich eingeschlafen sind.


Dann war er endlich da, der Samstag! Ich war schon vorher so aufgeregt, dass ich irgendwie nicht richtig geschlafen konnte und die Nacht nicht vergehen wollte. Es stand heut soviel an. Wir wollten wie im Jahr davor wieder zur Marktzeit , dann zur Tortenshow und am Abend dann shoppen bei KD Torten und das Bloggerdinner. Das Wetter spielte leider überhaupt nicht mit und so ging es im strömenden Regen nach Hamburg Altona zur Marktzeit. 






Jeden Samstag findet in der Fabrik in Altona die Marktzeit statt. Dort findet ihr viele Köstlichkeiten aus kleineren Läden, die keine Massenprodukte anbieten. Vor Ort kann man auch super lecker frühstücken. Leider war es uns ein bissel zu teuer, denn 20 Euro für einen Frühstückskorb inkl. Getränk für 2 Personen, passt nicht so in den Studentengeldbeutel. Im Korb selbst befinden sich aber 1a Produkte mit ausgezeichneten Geschmack, was man an den Tischen von den Leuten immer wieder gehört hat. Jessi und ich haben uns für eine super leckere Waffel mit Sauerkrisch-Schokolade-Kompott entschieden. Am selben Stand haben wir noch kleine Marmeladengläser gekauft. Ich habe bis jetzt die Sauerkirsch-Portwein-Mohn und Bratapfel-Rosinen gekostet und bin sehr überzeugt!





Wie im Vorjahr haben wir auch wieder den Stand von Kates Popcorn gesehen und weil uns das Popcorn so geschmeckt hat, haben wir und wieder durch neue Sorte probiert und zum Schluss sind Honig-Chilli und Weiße Schokolade-Kokos im Beutel gelandet. Natürlich geht auch in einer Stadt wie Hamburg der Trend der Cake Pops oder wie der Stand wie nannte Pop Cakes, nicht vorbei. Die kleinen bunten Kuchenlollies kamen sehr hübsch verpackt daher und auch geschmacklich überzeugten sie mich. 







Als letzte Station steuern wir auf die Nudelei zu. Erstmal drehten wir eine Runde um den Probiertisch um hier und da mal einen tollen Dip oder Butter zu kosten. Dann ging es zur Kühltheke wo sich Jessi mit lecker Maultaschen und gefüllten Nudeltaschen eindeckte. Desweiteren landeten der Athena Dip und die Vanillebutter im Einkaufskorb. 



Nicht nur Leckerein findet man in der Fabrik, sondern auch tolle handgearbeitete Non-Food Sachen. Es macht sehr viel Spaß sich dort umzusehen und zu stauen, was sich manche Leute so einfallen lassen. Der ganze Aufenthalt wird musikalisch von wöchentlich wechselnen Musikern untermalt und man fühlt sich rundum wohl. Ich kann jeden, der einmal in Hamburg ist oder dort wohnt, empfehlen am Samstag auf der Marktzeit vorbeizuschauen. 



 





Mittwoch, 23. Oktober 2013

ABC der Leckerbissen - Z wie ..

... Zitronen Basilikum Dessert ...


Nun sind doch tatsächlich 26 Wochen vorbei. Mir kommt es vor wie gestern, wo ich für euch das Rezept für den Buchstaben A vorgestellt habe. Seit dem sind aber wirklich 26 Wochen vergangen. Wochen voller toller Rezepte und Gastbloggern! Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Mitwirkenden herzlich bedanken. Danke für euren kreativen Ideen, tolle Fotos, liebevolle Texte und netten Kontakte. Durch all diese Dinge ist das ABC zu etwas ganz tollem geworden! 

Heute nun der Buchstabe Z. Eigentlich wollte ich euch heut etwas herzhaftes vorstellen, bin dann aber doch ganz spontan beim Einkaufen davon abgekommen. Grund war eine nicht vorhandene Zutat. Nun hab ich doch was süßes gemacht, dass mir heut ein Lächeln entlockt hat. Ihr benötigt für 2 Personen:

 
  • 250 g Quark
  • Basilikum
  • 1 Zitrone
  • 2 Tl Honig

 
Zupft einige Blätter Basilikum ab und wascht diese. Die Zitrone ausdrücken und den Saft auffangen. Nun alles zusammen in eine Schüssel geben und pürrieren. Schmeckt es nach euren persönlichen Geschmack mit allen Zutaten ab.


Ich wollte das Dessert nett in die leeren Zitronenschlagen drapieren, aber als ich mit den pürrieren fertig war, stelle ich fest, dass es sehr flüssig geworden ist. :) Erst dachte ich na super, nun musst nochmal los mehr Quark kaufen gehen, aber dann dachte ich, ach du kannst doch auch eine Art Dessert Trunk draus machen. HAbe ich dann auch. Schmeckt sehr lecker! Kann ich nur empfehlen. Ich hatte noch mit Basillikum und Honig nachgewürzt. Vermutlich mit einen Tucken zuviel Honig, sodass es dann zu flüssig wurde. :) Aber wie gesagt lecker schmecker!


Samstag, 19. Oktober 2013

Happy first Purzeltag ...

... das wünsche ich mir selbst am heutigen Tage. Vor genau einem Jahr saß ich an der selben Stelle und tat genau das, was ich nun schon seit 365 Tagen versuche regelmäßig zu machen: bloggen. Ich kann kaum glauben wie schnell die Zeit vergangen ist und wieviel Rezepte sich hier schon angesammelt haben. Auch bin ich jeden Tag vom neuen fasziniert welch tolle Menschen hinter den ganzen Blogs stecken und was diese dort zaubern. Kurzum: ich liebe die Sache, die ich hier tue und die Welt die sich dadruch für mich aufgetan hat.

Aber all das wäre rein garnix, wenn ich euch nicht hätte. Meine lieben Leser! Ich möchte keine großen Reden schwingen, sondern euch einfach nur mal DANKE sagen! Danke, dass ihr meine Seite toll findet, mir tolle Kommentare dalasst und das ihr einfach ihr seit. 


Genug der Lobesgesänge und zurück zum allerersten Purzeltag von Baking & Cooking with Love. Was hat sich in diesen Jahr so alles getan. Im privaten Bereich habe ich meinen Bachelorabschluss erreicht und starte ab nächste Woche in das Masterstudium. So langsam wissen einige Leute was ich im world wide web so treibe, denn ich erzähle es nur sehr selten. Ich weis auch nicht wieso, aber wenn es nicht irgendwie auf das Thema kommt, dann bleibt es mein Geheimnis. Bis heute wissen viele aus meinen Freundes- und Bekanntenkreis noch nicht einmal was ich tue. Ich finde das gut so und freue mich dann umso mehr, wenn es dann zur Sprache kommt und ich die überraschten und faszinierten Gesichter sehe. 

Auch auf dem Blog selbst hat sich ein wenig was getan. Das Design wurde verändert, ich denke meine Foto's sind mittlerweile ein wenig besser geworden und ich träume nach wie vor von einer super tollen Kamera und einer Kitchen Aid im schicken Lila. Ich habe schon viele tolle Bloggerkollegen kennenlernen dürfen. Ob nun nur über virtuellen Schriftverkehr oder sogar schon persönlich. Ich liebe jeden Kontakt mit diesen tollen Menschen.

Und mit all jenen die meinen kleinen Blog mögen, möchte ich nun eine kleine Sause zum ersten Purzeltag feiern. Dazu habe ich mir etwas tolles ausgedacht, bei dem jeder mitmachen kann! Egal wie alt ihr seit, egal ob Männlein oder Weiblein und egal ob Blog oder nicht. Ich lade jeden ein bei meinen Geburtstagsevent teilzunhemen. Es trägt den Namen: Herbstliche Küche mit Herz!


Die Aufgabe ist ganz einfach: Kocht oder backt etwas mit herbstlichen Zutaten und bringt in das Ganze ein Herzchen mit ein. Überrascht mich mit euren tollen Bildern und Rezepten!

Ihr habt dafür bis zum 9.11.2013 Zeit. Schickt ein Bild (bitte nicht zu groß) an backingandcookingwithlove@gmx.de. Wer keinen Blog hat den bitte ich mir das Rezept noch zusätzlich zum bild zukommen zu lassen. Wer einen Blog hat, der schreibt dazu bitte einen Post (keine Archivbeiträge) und baut in diesen mein Banner ein.

Am 10.11.2013 werde ich alle Beiträge hier veröffentlichen und die Teilnehmer haben dann bis zum 16.11.2013 Zeit untereinander abzustimmen. Dazu wird jeder Teilnehmer 3 Stimmen haben. Genaueres dazu dann am 10.11.2013. Natürlich sollen die Gewinner auch belohnet werden. Ich habe für euch tolle Give Away's organisieren können.


1. 10 Euro Gutschein von rheinbags.de


2. Produktpaket von der Firma RBV Birkmann
Von der Firma habe ich auch noch viele tolle Produkte zum testen bekommen, über die ich euch bald berichten werde.


3. Rosenblütensirup mit herzlichen Etikett von si&rup

Ich möchte mich bei allen Sponsoren herzlichst bedanken, dass sie mir diese tollen Give Away's zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank!

Nun freue ich mich ganz dolle auf eure Einsendungen! Solltet ihr Fragen haben erreicht ihr mich jederzeit unter der oben stehenden Email Adresse oder auf Facebook.

Nun noch das Kleingedruckte.

Am Event darf jeder teilnehmen, der das 18. Lebensjahr erreicht hat und eine Adresse in Deutschland besitzt. 

Jeder darf nur mit einer Einsendung teilnehmen.

Nun wünsche ich mir und euch einen tollen restlichen Abend!

Mittwoch, 16. Oktober 2013

ABC der Leckerbissen - Y wie ...

... Yamwurzel süßsauer ...



Hallo meine Lieben,

heute ist die Blogtochter bei ihrer Blogmama zu Gast und darf bei ihrem tollen Event mitmachen.
Blogmama? Ja genau! Denn Steffi hat mich an die Bloggerwelt ran geführt. Ohne sie gebe es unseren Blog jetzt gar nicht und ich wüsste nicht einmal, dass es überhaupt Food Blogger gibt :)

Der Startschuss fiel Februar 2013. Damals dachte ich mir „Ach machst mal eine Seite bei Facebook auf“ und ich hätte nie gedacht, dass dies einmal solch einen großen Platz in meinem Leben einnimmt. Nun haben wir einen eigenen Blog und sind sogar bei Facebook vertreten. Schon immer war ich fasziniert vom Backen. Als kleines Kind in der Küche fand ich es spannend und wollte viel mithelfen. Später geriet es in Vergessenheit. Dann kam Felix in mein Leben. Als gelernter Koch kitzelte er sozusagen meine Leidenschaft heraus und ich war vom Backfieber gepackt. Eines Morgens im Bett entstand dann die Idee „Die Hobbykochbäcker“. Felix der Koch und ich die Hobbybäckerin :)

Schon davor habe ich geflucht wie wenig Platz ich in der Küche habe und jetzt? Oh man! Wenn andere einen begehbaren Kleiderschrank für ihre Klamotten benötigen so ist es bei mir einer für meine Backsachen.

Neben dem Backen dekoriere ich auch noch Torten. Eine kleine Sammlung an Motivtorten habe ich schon zusammen.

Ich freue mich sehr bei dem Event von Steffi mitzumachen. Der Buchstabe Y klingt erstmal recht kompliziert und am Anfang viel mir auch nur Yoghurt und Yogurette ein. Dank Felix kam dann die Idee mit der Yamwurzel. Also in den Chinaladen und eine 1,5 kg schwere Wurzel gekauft. War schon sehr aufregend, das muss ich zugeben :)

Das Rezept welches wir euch heute vorstellen möchten ist:

Yamwurzel süßsauer



Zutaten für 4 Personen:
  • 1 kl. Dose geschnittene Ananas oder 200 g frische
  • 100 ml Gemüsebrühe (1 TL Instantpulver)
  • 1 EL Sojasoße
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 TL klarer Honig
  • 2 TL Speisestärke
  • 500 g Yamwurzel
  • 1 Zwiebel
  • 1 große Karotte
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 Tomaten
  • 1 Chilischote

Zubereitung:
  • Als erstes geht es an die Vorbereitung. Dazu die Wurzel schälen und mit der Zwiebel und Chili in Würfel schneiden.
  • Anschließend Paprika und Karotte zu circa gleichgroßen Streifen verarbeiten.


  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Chili anschwitzen.
  • Dann die Yamwurzel hinzufügen und anbraten bis diese leicht bräunlich ist und weich wird.
  • Nun die Paprika und Karotte hinzufügen und das ganze ca. 5 Minuten weiter garen lassen.


  • In der Zeit die Soße herstellen. Dazu die Dose Ananas abgießen und das Wasser auffangen. Wer frische Ananas nimmt kann ein wenig frische Ananas pürieren.
  • Den Ananassaft mit der Gemüsebrühe, der Stärke, dem Tomatenmark und dem Honig verrühren.


  • Nun die Ananas und die Soße mit in die Pfanne geben und nochmal 15 – 20 Minuten köcheln lassen und immer wieder umrühren.
  • Anschließend servieren.

Fertig :) Guten Hunger!

Montag, 14. Oktober 2013

Brandnooz Box September 2013

Hallöchen! Hier bin ich wieder. Das Wochenende in Hamburg war der Knaller. Ich habe tolle Torten gesehen, ein wenig geshoppt und ganz viele tolle Menschen kennengelernt! Von meinen Wochenende werde ich euch noch berichten und ich habe auch ganz viele super tolle Bilder im Gepäck, die die liebe Jessi (im übrigen habe ich sie zur offiziellen Blogfotografin für größere Angelegenheiten ernannt) gemacht hat. Aber die ganze Geschichte ein anderes mal.

Heute möchte ich euch nun endlich noch die Brandnooz Box aus dem September zeigen. Ich bin dazu irgendwie nochnicht dazu gekommen, aber vergessen habe ich sie nicht. Die Box stand unter dem Motto: "Süße Grüße - Immer etwas Neues probieren". Morgen oder am Mittwoch wird im übrigen die Cool Box bei mir ankommen. Ich bin schon ganz gespannt.


Die Packstation ist für mich unersetzbar geworden und ich freue mich jedesmal, wenn es klack macht und mir hinter der gelben Wand ein grünes Paket entgegenlächelt. Die Box war wieder prall gefüllt gewesen und der Inhalt kam mir sehr gelegen, da ich ne größere Süßmäulchen-Phase hatte. Wie immer ein Gesamtbild und dann erzähle ich euch ein wenig was zu den einzelnen Produkten.


afri Cola - 1,29 Euro
Bitburger 0,0% Apfel alkoholfrei - 0,79 Euro

Afri Cola wollte ich schon lange einmal probieren und hatte nun die Chance dazu. Ansich sollte in der Box die zuckerfreie Variante liegen, aber durch einen kleinen Fehler (den ich nicht schlimm finde) lag die Normale drin. Mit der nächsten wird dann die zuckerfreie nachgeschickt. Ich muss sagen, ich trinke Cola ab und an sehr gern, allerdings nur light oder null Zucker. Ich mag dieses megasüße überhaupt nicht gern und wollte die Flasche eigentlich erst in den Schrank stellen und es mal einen Gast anbieten. Habe ich aber nicht und es hat mich wirklich überrascht. Die Afri Cola empfand ich nicht als megamäßig süß, sondern sehr angenehm. Es war eine Erfahrung wert und ich würde sie wieder trinken.
Ich trinke ja im allgemeinen kein Bier, aber ich liebe das Apfelbier von einer bestimmten Firma und war sehr gespannt wie dieses hier schmecken würde. Das man es ohne dicken Kopf am nächsten Tag genießen kann, macht es mir sehr symphatisch. Nachdem es einen Tag durchkühlen dürfte, musste es dann getrunken werden. Es hat mich nicht enttäuscht und sehr lecker geschmeckt. Der Geschmack der Äpfel kam super durch und das Bier war nur im Hintergrund geschmacklich erkennbar. Absolut empfehlenswert.


Lotus Karamellgebäck Creme - 2,99 Euro
Biotta Bio Energy - 2,70 Euro

Über das Karamaellgebäck habe ich mich sehr gefreut, da ich von einer Freundin schon sehr gutes darüber gehört habe. Noch steht es verschlossen im Schrank, aber ich habe schon Ideen, was ich damit machen möchte. Pur auf dem Brot werde ich es auch einmal probieren.
Ich mag Energy Drinks nicht und so war ich zuerst skeptisch, habe mich aber dennoch getraut zu kosten. Schmeckt wie ganz normaler roter Traubensaft auf meinen Geschmacksnerven. Ich muss es nicht nochmal haben und für den doch sehr hohen Preis kaufe ich mir lieber einen schönen Traubensaft.


Mentos 45 Minuten - 1,79 Euro
EAT NATURAL Nuss- und Fruchtriegel - 0,99 Euro

Als ich die Box öffnete vielen mir gleich die Mentos ins Auge. Also sofort Packung auf und eins rein in den Mund. Dann kam der Überraschungeffekt, denn ich hatte das kleine Wort Kaugummi überlesen, was ich aber an der Konsistenz sehr gut ausmachen konnte. Von Mentos gibt es nun also auch Kaugummis. Schmecken ganz ok, nicht zu scharf und machen einen schönen Atmen. Ich hatte schon das empfinden, dass der Geschmack ein wenig länger hielt als bei anderen, aber 45 Minuten kann ich nun nicht bestätigen.
In einer vorherigen Box lag schonmal ein Riegel von EAT NATURAL drin, den fand ich richtig lecker. Dieser hier traf leider garnicht meinen Geschmack und ich habe ihn nur aufgegessen, weil ich ihn nicht wegwerfen wollte.


McVitie's Digestive Original - 1,49 Euro
Ragusa Jubilé - 2,29 Euro

Mein erste Gedanke war wirklich so Krümmelmonster like ""Keeekse!!!!!!!". Schmecken wirklich sehr lecker und haben mich an Spekulatius erinnert. Für den Preis auch definitiv ein Nachkaufprodukt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. 
Schweizer Schoki ist einer der besten die es gibt! Und auch diese hier war eine Geschmacksexplosion pur. Kann ich nur empfehlen!!! 

Der Wert der September Box lag bei 14,03 Euro. Mir hat die Box richtig gut gefallen und alles war sehr lecker!

Freitag, 11. Oktober 2013

Lasst und zusammen backen - Das Sweet Dreams Event - Die Zusammenfassung

Guten Morgen ihr Lieben! Ja es ist leider sehr spät geworden heut bei mir. Nach der Arbeit bin ich zu Jessi, dort war ich eingeladen zum Urlaubfotos schauen und dominikanischen Rum trinken. Sehr lecker im übrigen! Wie das so ist, quatscht sich die Zeit so weg und ich komme jetzt erst zum tippen, aber lieber später als nie. :)

Am 1. September hatte ich dazu aufgerufen, dass ihr mir eure nachgebackenen Rezepte aus der aktuellen "Sweet Dreams - Herbstgenuss" zuschickt, damit sie hier zusammengefasst erscheinen können. Diesen Aufruf sind einige liebe Blogger geflogt und ich freue mich nun euch die Rezeptesammlung vorzustellen. 


Wenn ihr auf den Link unter dem Bild klickt, kommt ihr direkt zum Rezept und könnt loslegen.